Tipps und Ideen für Internationales Weihnachstgebäck

Internationales Weihnachtsgebäck

Internationales Weihnachtsgebäck lassen Erzieher*innen in Kitas vor den Feiertagen mit den Kindern ganz spielerisch auf Weltreise gehen. Ein toller Anlass, um unterschiedliche Kulturen und Bräuche kennenzulernen. Tipps von KITA-Global …

Wo feiern die Menschen in der Welt eigentlich überall Weihnachten? Und wie? Welche Bräuche, Spezialitäten und Rezepte gibt es wo? Weil für Kinder die Weihnachtszeit vor allem auch Plätzchenzeit ist, haben wir uns mal auf die Suche nach dem typischen Weihnachtsgebäck in unterschiedlichen Regionen unserer Erde gemacht.

1

Internationales Weihnachtsgebäck mit Kindern erkunden

Wenn Sie die Möglichkeiten haben, mit den Kindern zusammen zu erkunden, wie viele verschiedene Plätzchen- und Weihnachtgebäck-Rezepte sich alleine in Ihrer Kita finden lassen, dann haben wir folgende Ideen für Sie:

  • Fragen Sie die Eltern, ob sie Plätzchen oder Weihnachtsgebäck backen können, das traditionell in ihren Familien gebacken wird. Für diejenigen, die kein Weihnachten feiern, kann es auch ein nahe gelegener Feiertag sein.
  • Alternativ: Laden Sie sich einige der unten genannten Rezepte herunter und backen Sie sie mit den Kindern gemeinsam.
  • Laden Sie dann zu einem Plätzchen-Verkostungsnachmittag ein. Finden Sie mit den Kindern zusammen heraus, wie unterschiedlich die Backwerke schmecken, woran das liegt und wer was am liebsten mag.
  • Überlegen Sie, wie fair und umweltfreundlich die Zutaten sind: Welche Zutaten haben die Plätzchen? Wo kommen diese her? Wie werden sie von wem hergestellt? Finden Sie die Länder mit den Kindern auf der Weltkarte, bereiten Sie ggf. Bilder vor – etwa von Kakao-Plantagen oder davon, wie Zimt aus der Rinde der Zimtbüsche und -bäume gewonnen wird und anderes.
  • Stellen Sie gegebenenfalls ein Rezeptebüchlein zusammen, das die Kinder mit nach Hause nehmen und ihren Eltern zu Weihnachten schenken können. Beispielsweise, indem sie der Anleitung der Mini-Bilderbücher folgen …

Großbritannien & Irland – Der Mince Pie

In Großbritannien und Irland gibt es dieses Gebäck klassischerweise vor Weihnachten. Auch wenn die Füllung aus „Mince Meat“ besteht, enthalten diese Plätzchen aber kein Fleisch. Vielmehr sind sie mit einer Mischung aus gehackten Nüssen und Trockenfrüchte gefüllt. Extrem lecker.

Zum Rezept

Italien, Tessin & Teile Südamerikas – Das Panettone

Das Weihnachtsbrot Panettone – das so ähnlich ist wie unser Christstollen – soll seinen Ursprung in Mailand haben. Von da aus hat er sich als Weihnachtsgebäck über ganz Italien, teilweise den Tessin und auch in Teilen Südamerikas verbreitet – hier bekannt als Panetón.

Zum Rezept

Spanien – Roscón de Reyes

Natürlich gibt es auch in Spanien, wie auch bei uns, ganz, ganz viele Weihnachtsbäckereien (eine Liste gibt es zum Beispiel hier). Doch für Kinder dürfte der Roscón de Reyes, der Drei-Königskuchen, wohl eine besondere Attraktion sein. Denn in dem ringförmigen Brot gibt es zum einen eine Saubohne: Wer sie findet, muss den nächsten Drei-Königskuchen spendieren. Und zum anderen eine kleine Figur. Wer diese findet, ist für diesen Tag der König oder die Königin!

Zum Rezept

Russland, Ukraine, Weißrussland & teilweise in Polen – Die Kutja

Streng genommen ist die Kutja natürlich kein Plätzchen – aber es ist eine Süßspeise, die in den oben genannten Ländern traditionell zu Weihnachten gegessen wird und einen symbolischen Wert hat: Das Getreide steht für ewiges Leben und Wiedergeburt, der Honig für Gesundheit und ein glückliches Leben, der Mohn und die Rosinen für Fruchtbarkeit und Wohlstand. Übrigens: In Russland feiert man Weihnachten erst am 7. Januar.

Zum Rezept

Frankreich – Bûche de Noël

Bûche de Noël bedeutet übersetzt so viel wie Weihnachtsbaumstamm oder Weihnachtsscheit. Das traditionelle Weihnachtsgebäck aus Frankreich und anderen französischsprachigen Ländern gibt es üblicherweise als Dessert nach dem Weihnachtsessen und hat die Form eines Holzscheites.

Zum Rezept

Südafrika – Soetkoekies

Die Soetkoekies sind in Südafrika beliebt. Ihr reiches Aroma erhalten sie die den Mix aus Zimt, Muskatnuss, Nelken, Ingwer und Rotwein.

Zum Rezept

Philippinen – Puto Bumbong

Der Puto Bumbong ist einer von vielen verschiedenen Reiskuchen, die es auf den Philippinen gibt. Er besteht aus einem besonderen violetten Reis, der in Bambusrohren gedämpft und mit braunem Zucker und geraspelter Kokosnuss gegessen wird – und zwar zur Weihnachtszeit!

Zum Rezept

Griechenland – Melomakarona

Mit das bekannteste griechische Weihnachtsgebäck ist das Melomakarona. Das Besondere an ihm: Nach dem Backen wir es noch einmal in Sirup getränkt – wie stark, das hängt vom Geschmack ab. Wer es richtig süß und weich mag, tunkt das Melomakarona ordentlich unter.

Zum Rezept

Norwegen – Goro

Die Goro ist die norwegische Weihnachtswaffel. Sie sind eine Mischung aus Waffeln und Keks und werden traditionellerweise mit einem speziellen Waffeleisen hergestellt – dem goro jern – das ein besonderes Muster in die Goro-Waffeln prägt.

Zum Rezept

Weitere Ideen?

Sicherlich gibt es noch viele, viele weitere Rezepte für Plätzchen aus aller Welt und internationales Weihnachtsgebäck. Falls Sie aus Ihrer KITA oder aus einem anderen Kontext noch weitere Rezeptvorschläge haben, dann posten Sie diese doch einfach unten als Kommentar. Wir freuen uns darüber!

Foto von Benedikt Geyer via Pixabay 

No Comments Yet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.