"Ein Brief geht auf die Reise", Kinderbuch von FaireKITA

Buchtipp: Ein Brief geht auf die Reise

Ein Buch, zwei Geschichten und dazu wunderschöne Vielfaltspuppen. Mit dem neuen Bilderbuch „Ein Brief geht auf die Reise“ von FaireKITA können Erzieher*innen spielerisch und leicht Globales Lernen in ihren Kita-Alltag einbauen.

Rasmus und Anoma

Was wäre, wenn Sie in einem Spielzeug versteckt einen Brief aus einem weit entfernten Land finden würden? Würden Sie antworten? Nun, der kleine Rasmus aus Dortmund hat es getan. Und dadurch eine wunderbare Freundschaft zu einem kleinen Jungen namens Anoma gewonnen, der rund 8.000 Kilometer entfernt mit seinen Eltern und seinem Großvater auf Sri Lanka wohnt.

Doch warum hat Anoma diesen Brief geschrieben? Und wie hat er es fertig gebracht, ihn in die Kleider einer der kleinen Puppen zu schmuggeln, die seine Mutter täglich herstellt? Diese Geschichte erzählt die andere Seite des Bilderbuches „Ein Brief geht auf die Reise“ von FaireKITA. Und so erfahren die Leser beide Sichtweisen: Die deutsche von Rasmus – und die srilankische von Anuma.

"Ein Brief geht auf Reisen", das Bilderbuch von FaireKITADas Bilderbuch erzählt die beiden Geschichten von Rasmus aus Dortmund (links), der einen Brief von Anoma aus Sri Lanka (rechts) bekommt.

Ein Buch – zwei Geschichten

Beide Seiten sind reich illustriert. Allerdings mit unterschiedlichen Stilen, sodass die Kinder auf einen Blick den Unterschied erkennen. Erzieher*innen und Kinder lädt dieses Bilderbuch daher geradezu ein, sich über beide Welten Gedanken zu machen, die Unterschiede zu entdecken und zu erkennen: Ein und dieselbe Geschichte kann aus unterschiedlichen Blickwinkeln ja ganz anders aussehen!

So kommen die Kinder über die Geschichte mit den unterschiedlichen Kulturen und Gepflogenheiten beider Länder in Kontakt. Und sie können sich mit Rasmus‘ Mutter – die Familie macht ihren Urlaub in Sri Lanka und besucht Anomas Familie – über so manches wundern: Das Essen zum Beispiel oder die vielen Räucherstäbchen des Großvaters …

Vielfaltspuppen aus Sri LankaDie Vielfaltspuppen, die Anomas Mutter herstellt, gibt es wirklich: Entstanden ist das Fair-Trade-Projekt in Kooperation zwischen FaireKITA und der El Puente GmbH.

Die Vielfaltspuppen

Das besondere Highlight: Die sogenannten Vielfaltspuppen – also Figuren unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Hautfarbe und anderes –, die Anomas Mutter in der Geschichte herstellt, gibt es tatsächlich! „Gemeinsam mit El Puente haben wir Vielfaltspuppen entwickelt, die in Sri Lanka in einer Fairtrade Kooperative produziert wurden“, erklärt FaireKITA. Und dieses Kinderbuch ist als Begleitmaterial entstanden – lässt sich aber auch gut alleine lesen.

1

Buch / Puppen bestellen

„Ein Brief geht auf die Reise – Rasmus‘ & Amoas Abenteuer in Sri Lanka“

  • © Projektstelle FaireKita · www.faire-kita.de, Alle Rechte vorbehalten
  • ISBN: 978-3-88090-130-8
  • Illustrationen: Hage Mukwendje, Lia Hörner, Meike Citrich
  • Autorin: Sabina Hörnlein
  • Lektorat: Claudia Pempelforth, Jasmin Geisler Übersetzung: Camilla Sida
  • Gesamtgestaltung & Satz: Meike Citrich Druck: Wulff GmbH, Dortmund

Bestellung unter: info@faire-kita-nrw.de.

Die Vielfaltspuppen

gibt es im Online-Shop der El Puente GmbH oder über dessen Katalog: https://shop.el-puente.de.

No Comments Yet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.