Aktionsideen: Brot in der Kita

Aktionsidee: Brot in der Kita

Brot gibt es fast überall auf der Welt – aber in unterschiedlichsten Formen und aus verschiedensten Zutaten. Brot verbindet uns. Und Brot können die Kinder mit ihren Erzieher*innen selbst herstellen. Ideal also für eine Aktion des Globalen Lernens „Brot in der Kita“!

Wo kommt das Brot eigentlich her?

Wenn es stimmt, dann kauten schon unsere Vorfahren vor etwa 11.000 Jahren Fladenbrot. Damals bestand es aus Einkorn und Emmer, den Vorfahren unseres Weizens. Brot in Laiben, wie wir es heute kennen, entwickelten dann aber die alten Ägypter vor rund 6.000 Jahren. Sie entdeckten nämlich, dass Brot aufgeht, wenn man es mit Hefepilze und Milchsäurebakterien versetzt und dann stehen lässt.

Dieser chemische Prozess soll übrigens auch der Namensgeber für unser Wort „Brot“ sein: Er stammt vom althochdeutschen „prôt“ ab, was so viel heißt wie „Gegorenes“. Daraus machten die alten Ägypter bereits mehr als 30 Brotsorten. Aus dem Grund hießen die Menschen am Nil auch die „Brotesser“.

Brotsorten aus aller Welt

Heute soll es alleine in Deutschland über 300 Brotsorten geben. Nicht darin enthalten sind die zirka 1.200 Kleingebäcke wie Brötchen und Brezeln. Das überprüft das Deutsche Bäckerhandwerk. Auf der Website des Deutschen Brotinstituts finden sich noch viele weitere Infos: www.brotregister.de

Doch nicht nur hier, auch überall auf der Welt haben sich die unterschiedlichsten Brotsorten entwickelt. In Großbritannien und den USA ist es das Kastenweißbrot. In Frankreich das Baguette. In Italien das Ciabatta. In Schweden das Knäckebrot. In Mexiko das Tortilla. In Indien das Naan-Brot. Und in Griechenland und dem Nahen Osten das Pita-Brot. Um nur ein paar der vielen Sorten zu nennen.

Brot in der Kita für Globales Lernen

Alle Brotsorten der Erde bestehen aus unterschiedlichen Zutaten, werden auf verschiedene Weise hergestellt. Die Menschen verbinden mit ihnen unterschiedliche Erinnerungen, Traditionen und Rituale. Und doch verbindet es Menschen auch weltweit. Denn es gehört in vielen Kulturen zu den Grundnahrungsmitteln. Deshalb eignet sich Brot in der Kita so gut, um mit den Kindern auf Entdeckungsreise zu gehen!

Brot in der Kita ist ein idealer Anknüpfungspunkt, um mit den Kindern ökologische Kreisläufe nachzuvollziehen und andere Kulturen kennen zu lernen. Wie das geht? Dazu haben wir in den Material-Pool von Kita-Global geschaut und zwei spannende Material-Tipps für Sie zusammengetragen:

1. Arbeitsmappe für Kitas zum Thema „Brot in der Kita“

Brot für die Welt bietet unter diesem Titel mehrere Module und Materialien zum Thema Brot in der Kita an. Zwei Ideen haben wir daraus herausgegriffen:

1) Die Kinder bringen unterschiedliche Brotsorten mit und probieren sie. Sie stellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten fest. Sie fragen sich: Wie wird das Brot gegessen? Wird es zum Beispiel geschnitten und belegt oder gerissen und getunkt? Sie sammeln so viele Brotsorten, wie sie können. Und sie backen als Highlight gemeinsam ein Brot – zum Beispiel ein Tortilla-Fladen. Der ist sehr schnell hergestellt.

2) Die Kinder entdecken wie Brot entsteht. Dazu lassen sie unbehandelte Getreidekörner keimen. Sie versuchen aus Getreidekörnern Mehl zu machen (etwa mit einer Kaffeemühle). Sie kneten Teig, lassen ihn ruhen und gehen. Sie backen ihn. Und zum Schluss genießen sie ihn gemeinsam.

Arbeitsmappe für Kitas zum Thema „Brot“

2. Solibrot in der Kita

Hier geht es darum, dass die Kinder gemeinsam Brot oder Brötchen machen und diese für einen guten Zweck verkaufen, um Spendengelder zu bekommen. Das soll den Blick der Kinder darauf lenken, dass es nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist, dass man so viel Brot essen kann, wie man möchte.

Die Kinder wählen dazu gemeinsam die Organisation aus, die sie mit ihrem Geld unterstützen möchten. Brot wird auch gemeinsam gebacken. Ebenso findet der Verkauf in gemeinsamer Regie statt. Am besten unter Eltern, Verwandten und Freunden.

Doch auch die Aktion „Solibrot in der Kita“ sollte natürlich nicht ohne Vorbereitung geschehen. Die beiden oben vorgestellten Ideen von Brot für die Welt können als Vorbereitung dienen. Doch auch Misereor bietet in dem Material einiges, um sich gemeinsam mit den Kindern dem Thema „Brot“ zu nähern. In dem Ordner finden Pädagog*innen neben einer religionspädagogischen Einführung auch:

Materialien zu den Themen „Tägliches Brot“, „Kinderrechte“ und „Afrika“ für die Erarbeitung im Stuhlkreis, Noten, Bilder & Malvorlagen, Rezepte, Aktions-Fahrplan, Muster-Elternbrief, Dankgottesdienst und ein Pixiheft.

„Solibrot in der Kita – Kinder erleben die Eine Welt“ – Materialordner

Bildquelle: MIKI Yoshihito via flickr

No Comments Yet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.