Anti-Bias-Workshop: Werkstatt-Treffen im Juni 2017 im Haus am Schüberg, Hamburg

Werkstatt-Treffen: Anti-Bias-Workshop in Hamburg

Zwei Tage Anti-Bias-Workshop – KiTA-GLOBAL.de lädt Sie zum zehnjährigen Jubiläum der Werkstatt-Treffen nach Hamburg ein.

Pädagog*innen und Erzieher*innen erleben, wie wichtig es ist, Diskriminierung individuell und gesellschaftlich wahrzunehmen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir die beiden Referentinnen Annette Kübler und Žaklina Mamutovič für einen 2-tägigen Anti-Bias-Workshop am 26./27. Juni 2017 im Haus am Schüberg in Hamburg gewinnen konnten.

Macht – Diskriminierung – Vorurteile in der Kindertagesstätte?

Sich mit den eigenen Verstrickungen in Ausgrenzungsstrukturen auseinander zu setzen, ist nicht immer ganz leicht. Ein machtkritischer Blick auf politische Bildungsarbeit ist dabei ebenso wichtig wie der Austausch über zwischenmenschliche und strukturelle Diskriminierungserfahrungen.

Deshalb wollen wir uns in diesem Workshop intensiv über unsere Erlebnisse austauschen und uns dabei gegenseitig ermutigen und ermächtigen, über unsere bisherigen Verhaltensmuster hinauszuwachsen. Gemeinsam wollen wir neue Handlungsstrategien entwickeln und voneinander lernen. Dabei wollen wir:

  •  • Einander begegnen
  •  • Wahrnehmung für Ausgrenzung im Kontext Globales Lernen schärfen
  •  • Mit Veränderung beginnen

Anti-Bias – was ist das?

Das englische Wort „Bias“ bedeutet übersetzt „Voreingenommenheit“ oder „Einseitigkeit“. Entstanden sind die Anti-Bias-Trainingsmethoden in den USA und Südafrika. Sie zielen auf eine intensive, erfahrungsorientierte Auseinandersetzung mit Macht und Diskriminierung. Dabei erkennen die Teilnehmenden unterdrückende und diskriminierende Interaktionsformen.

Der Anti-Bias-Ansatz geht davon aus, dass jede*r Vorurteile hat. Vorurteile und Diskriminierung sind Teil unserer gesellschaftlicher Ideologien, die wir automatisch erlernen und uns zunächst einmal bewusst machen müssen, bevor wir lernen können, konstruktiv damit umzugehen. Der machtkritische Blick eines Anti-Bias-Trainings deckt Dominanzstrukturen auf, reflektiert die eigene Position und zeigt neue Verhaltensweisen. Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden Artikel über Anti-Bias (PDF).

Artikel über Anti-Bias (PDF) Infos zu den Werkstatt-Treffen

2

Werkstatt-Treffen: 2 Tage Anti-Bias-Workshop

Teilnehmende können im Tagungshaus übernachten. Diejenigen unter Ihnen, die einen weiteren Anfahrtsweg haben, können bereits am Sonntag, den 25. Juni anreisen. Für die Verpflegung während der Tage ist gesorgt.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Das Werkstatt-Treffen wird aus Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes „Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst“ und „Bildung trifft Entwicklung“ gefördert. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben. Bei Bedarf können wir Fahrt- und Übernachtungskosten erstatten oder bezuschussen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer*innen begrenzt. Aufgrund des Kursaufbaus ist es den Referentinnen wichtig, dass alle Teilnehmer_innen an beiden Tagen anwesend sind.

Bitte melden Sie sich per E-Mail (kontakt@kita-global.de) bis zum 26. Mai 2017 an und teilen Sie uns mit, ob Sie eine Übernachtung von Sonntag auf Montag benötigen. Vielen Dank.

No Comments Yet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.